Mietrecht

Schimmel – die Käsefrau kennt sich auch aus

Rechtsprechung zum Mietrecht finden Sie hier

Ein Mietverhältnis zeichnet sich – wie eine Ehe – dadurch aus, dass es auf eine lange Zeit angelegt ist. Aus diesem Grund werden im Verlauf des Mietverhältnisses Probleme auftreten, mit denen die Vertragsparteien beim Abschluss des Mietvertrages nicht gerechnet haben. Es ist für beide Vertragsparteien von großer Bedeutung, den Mietvertrag so zu schlissen, dass die Regelungen ihren Wünschen entsprechen.

So ist es z.B. vielfach unbekannt, dass der Vermieter nach der gesetzlichen Regelung die Betriebskosten zu tragen und für die Instandhaltung der Wohnung, einschließlich der so genannten Schönheitsreparaturen, zu sorgen hat. Diese Pflichten können im Mietvertrag auf den Mieter übertragen werden, wobei allerdings häufig eine wirksame Vereinbarung scheitert.

Aus diesen Gründen empfiehlt es sich, dass Sie sich bereits vor Abschluss des Mietvertrages beraten lassen. Ich fertige selbstverständlich auch Vertragsentwürfe nach Ihren Wünschen.

Auf Mieterseite besteht häufig Beratungsbedarf, nachdem die Nebenkosten abgerechnet worden sind. Nach statistischen Erhebungen ist ein Großteil der Abrechnungen fehlerhaft, so dass viele Mieter zu hohe Betriebskosten zahlen.

Auch für den Vermieter ist es wichtig korrekte Betriebskostenabrechnungen zu erstellen. Dies übernehme ich gerne für Sie.

Vielen Mieter ist unbekannt, welche Rechte sie beim Auftreten von Mängeln haben. Vielfach verzögert sich die Beseitigung der Mängel, weil der Mieter zu spät einen Rechtsanwalt einschaltet. Auch das Recht die Miete zu mindern wird häufig nicht wahrgenommen, so dass Mieter bares Geld verschenkt.

Insbesondere dann, wenn das Mietverhältnis einen unerfreulichen Verlauf nimmt, ist anwaltlicher Rat dringend geboten. Zahlt der Mieter seine Miete nicht mehr, kann ich dem Vermieter nur raten, umgehend einen Rechtsanwalt aufzusuchen, damit der wirtschaftliche Schaden, der dem Vermieter droht, möglichst gering ausfällt.

Das Thema Schönheitsreparaturen ist durch die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ein Dauerthema geworden. Ohne anwaltlichen Rat dürften kaum ein Mieter und kaum ein Vermieter wissen, ob der Mieter beim Auszug verpflichtet ist zu renovieren. Auch in dieser Frage stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Stefan Müller
Rechtsanwalt